Ngorongoro / 14 Tage Erlebnis-Reise
TZNGO
Afrika / Tansania
Erlebnis-Reisen
Tansania ist ein Land der Rekorde. Und der Kilimanjaro als höchster Berg Afrikas nicht der einzige Superlativ. 1,6 Millionen Wildtiere ziehen in riesigen Herden durch die Serengeti. Im Ngorongoro-Krater jagd die höchste Raubtierdichte Afrikas den Rest im Kreis herum. Der Lake Manyara – ein Paradies mit der größten Biomasse-Dichte der Welt. Die Nächte Ihres Lebens unter 300 Milliarden Sterne. Und weil Sie danach Erholung brauchen, noch drei Tage im Himmel: Auf Sansibar. Im Sand. Im Liegen.

Bilder

Videos

Highlights

  • 2 Übernachtungen im Shumata Camp
  • Fußsafari beim Shumata Camp
  • Projektbesuch Massai-Vorschule
  • 8 Tage Safari im Geländewagen
  • Safari im Ngorongoro Krater
  • Fußsafari in der Serengeti
  • Entspannen auf Sansibar

Leistungen

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Ethiopian Airlines zum Flughafen Kilimanjaro und zurück von Sansibar
  • Inlandsflug mit Precision Air von Arusha nach Sansibar
  • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
  • Geländewagen mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz während der Safari, Reiseminibus auf Sansibar
  • 11 Übernachtungen in einer Lodge, in Zeltcamps sowie im exklusiven Shu’mata Camp während der Safari und in einem exklusiven Strandresort auf Sansibar
  • Täglich Frühstück, 4 x Mittagessen, 4 x Picknick, 11 x Abendessen
  • 8-tägige Safari durch die schönsten Nationalparks in Tansania mit Schwerpunkt Serengeti, 1 Safari zu Fuß beim Shu’mata Camp, 1 Safari zu Fuß im Ikoma-Gebiet
  • Großes Hallo in der Massai-Vorschule
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Seele-Liebe-Herz-Paket
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung während der Safari

Weitere Leistungen

  • Einzelzimmer: 800 €
  • Optionale Aktivität Heißluftballonfahrt über der Serengeti: 600 €
  • Anschlussflug: DE ab 200 € / AT ab 200 € / CH ab 300 €
  • Linienflug in der Business Class: ab 2.200 €
  • Rail&Fly in der 1. Klasse: 80 €
Reiseagentur Heike Plümacher
Heidackerstr. 16
40764 Langenfeld

Tel.: +49 (0) 212 2334486
Email: h.pluemacher@reiseagentur.org

Reiseverlauf

  • 1. Los geht’s
    Per Bahn oder Flugzeug geht es zum Flughafen Frankfurt und von dort am späten Abend mit großer Spannung weiter nach Tansania.
  • 2. Willkommen in Tansania und im Shu’mata Camp
    Nach Ihrer Landung am Mittag und einem herzlichen Empfang am Flughafen geht es gleich los und das Abenteuer beginnt. Sie begeben sich auf Safari zum Shu’mata Camp, welches auf einem Hügel in der Savanne des Amboseli-Ökosystems liegt. Ein kleines Stück führt Sie der Weg noch auf der Hauptstraße entlang, dann geht es auf den Nebenwegen fernab des Verkehrs weiter und es beginnt: Breitbandkino Afrika! Mit wechselnden Panoramabildern vor Augen kommen Sie Ihrem Ziel im ursprünglichen Gebiet der Massai immer näher. Die Savannenlandschaft rings um Shu’mata mit ihren Akazienwäldern und einer tollen Tierwelt zieht sich von den unteren Hängen des Kilimanjaro herüber. Die Elefanten in diesem Gebiet haben eine legendäre Geschichte; hierhin siedeln viele ältere Tiere, um ihre letzten Jahre friedlich zu verbringen. Nach einer kurzen Kaffeepause unternehmen Sie in Begleitung eines Massai eine etwa einstündige Safari zu Fuß entlang des Shu’mata-Berges und erfahren Wissenswertes über Flora und Fauna. Anschließend erwartet Sie Ihre Unterkunft.
  • 3. Erkundung des Amboseli-Ökosystems
    Schon früh am Morgen werden Sie mit Tee oder Kaffee geweckt, um bei der Morgensafari den grandiosen Sonnenaufgang mitzuerleben. Giraffen sind Ihnen heute Morgen sicher und sicherlich auch die ein oder andere Giraffengazellen. Auch für die Elefantenherden mit Muttertieren und Kälbern steht die Chance hoch, denn auch sie sind Frühaufsteher und Ihr frühes Aufstehen wird sicherlich mit den Vierbeinern vor der Linse belohnt. Gegen Mittag kehren Sie in die Unterkunft zurück. Erst am Nachmittag müssen Sie sich dann losreißen von den Blicken in die Ferne. Sie machen sich auf den Weg zu den Massai. Bei Ihrem Besuch werden Sie in die Kultur und das Leben der Halbnomaden eintauchen. Haben Sie schon einmal davon gehört, dass Bienen, Elefanten retten? Heute werden Sie erfahren, wie Bienen, die Felder der Massai vor den Elefanten schützen und somit einen Beitrag zur friedlichen Koexistenz zwischen den Massai und den Elefanten, leisten. Mit all diesen Eindrücken im Gepäck und der langsam untergehenden Sonne fahren Sie zurück. Halten Sie Ausschau nach den nachtaktiven Tieren, die mit etwas Glück bereits unterwegs sind. Bei einem späten Abendessen können Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen.
  • 4. Zwischenstop in Mto wa Mbu, dann ruft die Ngorongoro Area
    Heute heißt es Abschied nehmen von dieser traumhaften Kulisse. Aber natürlich geht es gleich weiter mit tollen Eindrücken. Das Ziel ist die Ngorongoro Conservation Area, dem Krater ganz nahe. Auf der Hälfte der Strecke liegt das Dorf Mto wa Mbu, bekannt durch seine hohe Anzahl an Ethnien die hier alle friedlich zusammenwohnen. Das Dorf ist einen Besuch wert, denn hier lernen Sie bei einem kleinen Spaziergang mit lokalem Guide alles Wissenswerte über Pflanzen, Obst und Gemüse. Und das Ganze muss natürlich auch gekostet werden: Bei einem einheimischen Mittagessen kommen Sie in den Genuss der tansanischen Küche. Gestärkt geht es dann weiter auf die letzte Etappe für heute. Unweit nach dem Städtchen Karatu passieren Sie das Gate der Ngorongoro Conservation Area und kommen am späten Nachmittag in Ihrer Unterkunft an.
  • 5. Ein absolutes Muss, der Ngorongoro Krater
    Frühmorgens geht es los zum Ngorongoro-Krater, denn der hat einiges zu bieten. Für ca. 25.000 Säugetiere ist er das Zuhause und kann sich somit mit der höchsten Raubtierdichte Afrikas rühmen. Die Wasserstellen trocken nie vollständig aus, und genau das ist das Geheimnis, warum viele ihr Leben lang im Krater bleiben bzw. zurückkommen. Ob Löwen, Elefanten, Gnus, Büffel, Flamingos, Zebras oder Warzenschweine, alle fühlen sich hier pudelwohl. Nicht zu vergessen das seltene Spitzmaulnashorn, denn auch das ist im Krater zu Hause. Und wenn Sie es hier sehen, dann ist die Chance sehr hoch, dass sie in den nächsten Tagen Ihre Liste der Big Five vervollständigen können. Am Nachmittag fahren zurück zu Ihrer Unterkunft.
  • 6. Endlose Weite: Serengeti-Nationalpark
    Nach dem Frühstück besuchen Sie die Kinder der Massai-Vorschule. Danach wartet ein weiteres Highlight auf Sie, die Serengeti. Freuen Sie sich auf zahlreiche Tierbegegnungen, weite Savanne und ausgiebige Pirschfahrten. Gegen Mittag machen Sie eine kleine Pause. Und dann geht es auch schon weiter mit Tierbeobachtungen auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft. Abends lassen Sie die einzigartige Stimmung unter dem Sternenhimmel auf sich wirken.
  • 7. Auf Pirsch in der Serengeti, zu Fuß & per Auto
    Am frühen Morgen geht es nicht wie gewohnt mit dem Auto, sondern zu Fuß auf Beobachtungstour. Von der Unterkunft aus laufen Sie, begleitet von einem Ranger, durch die Savanne und lassen das morgendliche Treiben auf sich wirken. Ohne Motor im Hintergrund können Sie sich voll und ganz auf die Geräusche der Serengeti konzentrieren. Die Wanderung führt Sie bis zum Fluß, wo Sie mit etwas Glück ein Schauspiel von Gnus und Zebras erleben. Nach dieser Erfahrung geht es dann gleich weiter per Geländewagen. Die Region lockt mit außergewöhnlichen Tierbeobachtungsmöglichkeiten, die Sie heute den ganzen Tag lang genießen können. Die Safari führt Sie von nordwestlicher Region ins Herz der Serengeti, mitten rein wo sich Ihr zu Hause für die nächsten zwei Nächte befindet. Genießen Sie am Abend in der Unterkunft die Atmosphäre mit Tierstimmen als Hintergrundmusik.
  • 8. Verlängerung Serengeti
    Früh aufstehen heißt es heute, denn die Safari startet mit dem Sonnenaufgang. Tolle Farben, atemberaubende Momente und aktive Tiere im Morgengrauen erwarten Sie. Da ist die Müdigkeit gleich vergessen. Insbesondere Hyänen und Schakale sind bei Tagesanbruch aktiv. Aber auch Zebras starten vor dem rot gefärbten Himmel in den Tag. Mit diesen Eindrücken kehren Sie zurück in Ihre Unterkunft, wo ein Brunch auf Sie wartet. Genießen Sie die Zeit, um sich zu entspannen, bevor es nachmittags wieder los geht auf Safari. Sie suchen weitere Vertreter der Big Five wie Büffel, Elefant, Leopard und Löwe. Und mit etwas Glück können Sie sogar Geparden bei der Jagd beobachten. Den Tag lassen Sie unter dem gigantischen Sternenhimmel ausklingen.
  • 9. Abschiedssafari in der Serengeti
    Es heißt Abschied nehmen, am Vormittag noch eine letzte ausgiebige Safari im Herzen des Serengeti-Nationalparks. Gegen Mittag machen Sie sich langsam auf den Weg zurück zur Ngorongoro Conservation Area und weiter nach Karatu. Auf dem Weg laufen Ihnen sicherlich noch die ein oder anderen Vierbeiner über den Weg und es gibt noch einiges zu Bestaunen. Am späten Nachmittag kommen Sie in Ihrem heutigen Zuhause an.
  • 10. Lake-Manyara-Nationalpark und willkommen auf Sansibar
    Vor der imposanten Kulisse der steil aufragenden Wand des Ostafrikanischen Grabenbruchs erleben Sie am Vormittag eine kurze Safari im Lake-Manyara-Nationalpark. Besonders gut lassen sich hier Giraffen, Elefanten und Flusspferde, aber auch Vögel wie Flamingos, Pelikane und Kormorane beobachten. Gegen Mittag ruft dann schon Sansibar. Sie fahren zum Flughafen Arusha und fliegen am Nachmittag auf die Insel. Dort werden Sie herzlich empfangen und an die goldenen Strände der Nordostküste gebracht. An diesem Küstenabschnitt, so sagt man, liegen die schönsten weißen Sandstrände der Insel. Lassen Sie abends die vergangenen Tage noch einmal Revue passieren und stellen Sie sich nun voll und ganz auf Strand und Meer ein.
  • 11. Goldene Nordostküste Sansibars
    Ein Spaziergang am Strand entlang oder Sonne baden unter den Palmen. Tun Sie einfach das, wonach Ihnen der Sinn steht. Abends können Sie den malerischen Sonnenuntergang betrachten, während eine leichte Brise durch die Palmen weht.
  • 12. Strand, Meer und Palmen auf Sansibar
    Genießen Sie den ganzen Tag die Sonne und Ihre Unterkunft. Wenn Sie lieber etwas unternehmen möchten, dann empfehlen wir Ihnen, sich auf der Insel umzuschauen und einen ganz- oder halbtägigen Ausflug zu buchen.
  • 13. Goodbye Sansibar
    Noch ein Strandspaziergang am Vormittag oder einfach ausschlafen und spät frühstücken. Wofür Sie sich auch entscheiden, genießen Sie die letzten Stunden auf der Insel. Gegen Mittag werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht. Sie fliegen am Nachmittag von Sansibar über Addis Abeba zurück.
  • 14. Zurück in der Heimat
    Am Morgen landen Sie auf Ihrem Zielflughafen, die Reise ist zu Ende. Mit ihrem Gepäck, das mit ganz vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen gefüllt ist, fahren Sie nach Hause und träumen hoffentlich noch lange von der Reise.